Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

Fachkraft für Gastronomie 

Guter Service, guter Job: Voller Einsatz für das Wohl unserer Rehabilitandinnen und Rehabilitanden

Auf einen Blick

Beginn
Jährlich zum 01.08. oder 01.09.

Vergütung
1.043,- Euro im 1. Lehrjahr
1.093,- Euro im 2. Lehrjahr
1.139,- Euro im 3. Lehrjahr

Prämie
Nach erfolgreicher Beendigung der
Ausbildung im regulären Zeitraum
erhältst du 400 Euro (brutto)

Familienheimfahrt
Monatlich möglich

Dauer
3 Jahre (Verkürzungsmöglichkeit besteht)

Urlaub
30 Tage pro Jahr

Erasmus+
Entscheide dich freiwillig für einen Auslandsaufenthalt

Sonderzahlung
Jahressonderzahlung, Lehrmittelzuschuss, Vermögenswirksame Leistungen

Fachkraft für Gastronomie AusbildungQuelle:Deutsche Rentenversicherung Bund

Von wegen Servicewüste

Bei diesem Job geht es dir vor allem um eines: zufriedene Rehabilitandinnen und Rehabilitanden. Um das sicherzustellen, achtest du auf Ordnung und Sauberkeit in den Wohn- und Aufenthaltsbereichen sowie bei den Wäschebeständen. Gleichzeitig soll es allen aber auch beim Essen an nichts fehlen. Deine Mission: die perfekte Tischdeko und exzellenter Service. So ist dir der Dank in jedem Fall sicher.

Das erwartet dich

  • Im Wechsel zwischen Praxis und Theorie (dual) erwirbst du fachrelevante Kenntnisse und wendest diese direkt unter Anleitung an.
  • So stehst du bereits in der Ausbildung im direkten Kontakt mit unseren Gästen.
  • Im 2. Ausbildungsjahr findet im Allgemeinen ein Ausbildungsabschnitt in einem örtlichen Hotel statt.
  • Wenn am Ende deiner Ausbildung die Abschlussprüfungen anstehen, kannst du dich für bis zu 5 Tage zur Prüfungsvorbereitung freistellen lassen – natürlich bezahlt.

Das bringst du mit

  • Du verfügst über einen guten Hauptschulabschluss
  • Du arbeitest sorgfältig und achtest allgemein auf Sauberkeit und Ordnung
  • Du hast ein waches Auge und ein offenes Ohr für unsere Gäste
  • Du bist eine Teamplayerin oder ein Teamplayer

Deine Aufstiegs- und Weiter­bildungs­möglichkeiten

Die Ausbildung zur Fachkraft für Gastronomie kann durch eine aufbauende Ausbildung ergänzt werden. Nach Beendigung des 3. Ausbildungsjahres können folgende Abschlüsse erlangt werden:

  • Fachfrau oder Fachmann für Systemgastronomie
  • Hotelfachfrau oder Hotelfachmann
  • Hotelkauffrau oder Hotelkaufmann
  • Restaurantfachfrau oder Restaurantfachmann

Hier kannst du deine Ausbildung machen

Reha-Zentrum Bad Pyrmont | Klinik Weser
Reha-Zentrum Bad Homburg | Klinik Wingertsberg
Reha-Zentrum Bad Nauheim | Klinik Taunus
Reha-Zentrum Bad Nauheim | Klinik Wetterau
Reha-Zentrum Bad Kissingen | Klinik Rhön
Reha-Zentrum Bad Kissingen | Klinik Saale
Reha-Zentrum Bad Steben | Klinik Auental
Reha-Zentrum Bad Steben | Klinik Franken
Reha-Zentrum Bad Dürrheim | Klinik Hüttenbühl
Reha-Zentrum Todtmoos | Klinik Wehrawald

Wenn du dich für einen Ausbildungsplatz bewerben möchtest, wende dich bitte direkt an das Reha-Zentrum. Die Kontaktdaten findest du auf der jeweiligen Internetseite der Klinik.

Kontakt bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung

  • Angelika Konczak
    DRV Bund Reha-Zentren - Bereich Personal

    Mario Lewerenz
    DRV Bund Reha-Zentren - Bereich Personal

  • Nachricht schreiben